Zur Unterstützung und Begleitung von an Krebs erkrankten Personen und deren Angehhörigen  Jetzt spenden 

Anneliese Pohl Krebszentrum Marburg +49 6421 58-62729
Menü

Main Content

2 Spaltige Kachel

Detail Inhalt

Vorsorge bei Hautkrebs

Seit 2008 haben alle gesetzlich Versicherten ab 35 Jahren alle zwei Jahre einen Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung, das sogenannte „Hautkrebs-Screening“. Dafür speziell geschulte Haus- oder Hautärzte nehmen dabei die gesamte Haut unter die Lupe. Besonders achtsam sollten Menschen hellen Hauttyps sein, die schlecht bräunen, und Menschen, die viele Pigmentmale haben. Knapp die Hälfte aller Melanome entstehen aus Pigmentmalen.

Die nächsten Schritte

Eine zielgerichtete Therapie von bösartigen Hauterkrankungen ist nur möglich, wenn eine gründliche Diagnostik vorausgegangen ist. Neben einer Untersuchung der gesamten Haut ist es besonders bei Pigmentmalen sinnvoll, die Läsion mit einem auf die Haut aufgesetzten Vergrößerungsglas (Dermatoskop) zu beurteilen. Unter Umständen ist es erforderlich, Hautgewebe zu entnehmen, um zu einer gesicherten Diagnose zu kommen.

Werden Melanome und Plattenepithelkarzinome nicht frühzeitig erkannt, können sich Zellen aus dem Tumorverband lösen, tiefer in die Haut eindringen und letztlich in andere Körperregionen verschleppt werden, wo sie Tochtergeschwülste ausbilden. Je nach Befund können daher zusätzliche bildgebende Untersuchungen mittels Ultraschall (Sonographie), Röntgen, Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT) oder eine Positronenemissionstomographie (PET) erforderlich werden, um die Ausbreitung eines Tumors genau einschätzen zu können.

Relevante Artikel

Krankheiten

0

Hautkrebs

Seit 2008 ha­ben al­le ge­setz­li­ch Ver­si­cher­ten ab 35 Jah­ren al­le zwei Jah­re ei­nen An­spruch auf ei­ne Früher­ken­nungs­un­ter­su­chung, das so­ge­nann­te „Haut­krebs­-­Scree­ning“.

Hautkrebs

0

Diagnostik

Der hel­le Haut­krebs ist die häufigs­te Krebs­er­kran­kung des Men­schen. Er wird in Sta­tis­ti­ken aber weg­ge­las­sen, weil die Be­hand­lung in der Re­gel mit dem Her­aus­schnei­den er­le­digt ist.

Hautkrebs

0

Hauttumorenzentrum

Aus der Viel­zahl der The­ra­pie­mög­l­ich­kei­ten und Be­hand­lungs­kon­zep­te gilt es, die für die in­di­vi­du­el­le Si­tua­ti­on be­s­te Vor­ge­hens­wei­se her­aus­zu­fin­den.