Zur Unterstützung und Begleitung von an Krebs erkrankten Personen und deren Angehhörigen  Jetzt spenden 

Anneliese Pohl Krebszentrum Marburg +49 6421 58-62729
Menü

Main Content

2 Spaltige Kachel

Detail Inhalt

Schatz in der Tiefkühltruhe

Krebszellen sind wertvoll für die Forschung. Vor allem wenn das Schicksal des Menschen, in dem sie einst entstanden sind, genau bekannt ist.

Wenn man weiß, wie sich die Krankheit entwickelt hat, welche Therapien hilfreich waren und welche nicht, können auch Jahre später wichtige Erkenntnisse anhand einge frorener Tumorproben gewonnen werden. „Wenn ich beispielsweise ein neues Gen entdecke, kann ich die eingelagerten Gewebe daraufhin untersuchen und dann nachsehen, wie zum Beispiel die Prognose nach zehn Jahren ist“, erklärt Professor Dr. Andreas Neubauer, Direktor der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie. Am Anneliese Pohl Krebszentrum Marburg werde daher gerade eine entsprechende „Biobank“ neu aufgebaut. „Das ist für ein forschendes Krebsinstitut unverzichtbar.“ Bereits jetzt verfüge das Krebszen trum über Proben von 1000 Patienten. Wichtig dabei: Die Patienten müssen einverstanden sein, dass das überschüssige Tumormaterial für die Forschung verwendet werden darf.

Relevante Artikel

Forschung

6

Biobank

Krebs­zel­len sind wert­voll für die For­schung. Vor al­lem wenn das Schick­sal des Men­schen, in dem sie ein­st ent­stan­den sind, ge­n­au be­kannt ist.

Forschung

0

Forschungs­schwerpunkte

Zu ei­ner der zen­trals­ten und wich­tigs­ten Auf­ga­ben des An­ne­lie­se Pohl Krebs­zen­trums Mar­burg ge­hört die For­schung.

Ärzte

Prof. Dr. med. Andreas Neubauer