Zur Unterstützung und Begleitung von an Krebs erkrankten Personen und deren Angehhörigen  Jetzt spenden 

Anneliese Pohl Krebszentrum Marburg +49 6421 58-62729
Menü

Main Content

2 Spaltige Kachel

Detail Inhalt

Rückfall-Früherkennung

Die Nachsorge ist eine intensivierte Rückfall-Früherkennung und somit ein wichtiger Teil der Krebstherapie.

Nachsorge-Leitplan: Was trifft für mich zu?

Die Nach­sor­ge, ei­ne in­ten­si­vier­te Rück­fal­l-F­rüher­ken­nung, ist ein wich­ti­ger Teil der Krebs­the­ra­pie.

Für die Nachsorge wird empfohlen, diese regelmäßig durchzuführen. Stellen Sie sich die folgenden Fragen:

  • In welchem Jahr nach der Operation sind Sie?
  • Wurde brusterhaltend operiert oder ein Brustaufbau durchgeführt? Wenn ja, wird eine Mammographie in den ersten 3 Jahren halbjährlich, danach jährlich empfohlen
  • Wurde die Brust entfernt? So kann bei auffälligen Narben und zur besseren Beurteilung eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden
  • Wurde bei Ihnen eine Strahlenbehandlung durchgeführt? Nach der gesetzlichen Regelung und ärztlich empfohlen, sollten Sie sich in der Strahlenklinik, die Sie betreut hat, regelmäßig einmal im Jahr zur Kontrolle vorstellen

Wie Sie dem Leitplan entnehmen, werden keine weiteren regelmäßigen Untersuchungen durchgeführt. Die veralteten, früher üblichen regelmäßigen Blutentnahmen, Röntgenuntersuchungen der Lunge, Ultraschalluntersuchungen der Leber und  Knochenszintigramme werden nur bei Beschwerden oder Anzeichen von Veränderungen vom Arzt oder Ärztin angesetzt. In vielen Studien konnte gezeigt werden, dass die „Routine der Apparatemedizin“ zu vielen sogenannten falsch-positiven Befunden geführt hat. Darunter versteht man, dass Befunde erhoben werden, die einen Alarm auslösen, der sich jedoch im weiteren Verlauf nicht bestätigt. Hinzukommt, dass Behandlungen bei Frauen ohne Beschwerden angesetzt wurden. Dies ist besonders problematisch, da jede Form der Behandlung mit Nebenwirkungen verbunden ist. Bei jeder Behandlung muss die Entscheidung individuell getroffen werden. Dabei gilt es, die Ziele von Maßnahmen zur Diagnostik und Therapie, ihre speziellen Wirkungen und die damit verbundenen Nebenwirkungen und Risiken abzuwägen.

Die drei wichtigsten Schwerpunkte der modernen Nachsorge nach dem heutigen Stand des internationalen medizinischen Wissens (nach evidenz-basierten Leitlinien: siehe Quellenangaben) sind:

  1. Einen frühen Rückfall der Erkrankung im Operationsgebiet, und auf der gesunden Seite, zu erkennen!
  2. Die Ihnen durch die Behandlung entstehenden Nebenwirkungen und Schäden seelisch, körperlich und im sozialen Bereich zu bessern und falls möglich zu beheben!
  3. Die „sprechende Medizin“ ganz in den Vordergrund zu stellen! Ihre speziellen, individuellen Schwierigkeiten und Einschränkungen im Alltag stehen im Mittelpunkt. Besprechen Sie sich mit dem Sie betreuenden Arzt oder der Sie betreuenden Ärztin und suchen Sie gemeinsam nach den für Sie persönlich richtigen Lösungen.

Relevante Artikel

Krankheiten

0

Brustkrebs

Beim Brust­krebs, auch Mam­ma­kar­zi­nom ge­nannt, han­delt es si­ch um den häufigs­ten bösar­ti­gen Tu­mor bei der Frau. Er ent­steht in der weib­li­chen Brust­drü­se. Nur et­wa ein Vier­tel der Tu­mo­ren in der Brust sind bösar­tig, sie hei­ßen Kar­zi­no­me.

Brustkrebs

30

Wissen

Die Zahl der Brust­krebs­neu­er­kran­kun­gen steigt be­reits seit Jahr­zehn­ten. Brust­krebs ist in­zwi­schen die häufigs­te Krebs­er­kran­kung bei Frau­en in Deutsch­land.

Brustkrebs

4

Kontakt

So fin­den Sie uns.